Computer-Linguistik: Am Anfang war das Wort …

Wenn Wörter zu Zahlen werden und was dies mit Klima- und Migrationspolitik zu tun hat

Datenjournalistik liefert kontextbezogene Zeitraumauswertungen

Ein geniales Projekt der Süddeutschen Zeitung: Mit Hilfe von computerlinguistischen Verfahren hat die SZ eine Auswertung der Bundestagsprotokolle von 1949 bis 2019 vorgenommen. Die gewonnen Datenpunkte wurden dann im Hinblick auf zwei große Themenfelder ausgewertet: Klimapolitik und Migrationspolitik.

„Der Kontext macht die Bedeutung“

Anschaulich wird im Hauptartikel erklärt wie ein mathematisches System aus Texten die Bedeutung eines Wortes aus seinem Kontext ermittelt: Die reine Häufigkeit der Verwendung ist nicht ausschlaggebend, sondern eher die Frage wie es eingesetzt wurde und ob es seine Bedeutung im Laufe der Zeit verändert hat.

„#sprachemachtpolitik“

Das Schwerpunktthema der sz hat es in sich und ist absolut lesenswert.

Quellen:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.